Drucken

der plötzliche Herzstillstand

 

Der plötzlicher Herzstillstand (PHS oder SCA) ist eine der Hauptursachen des Todes in Europa, betrifft etwa 700.000 Menschen pro Jahr unabhängig von Standort, Alter, Geschlecht oder Gesundheitszustand.

Was ist der plötzliche Herzstillstand (SCA)?

Bei plötzlichem Herzstillstand handelt es sich um plötzlich auftretenden Pulsverlust mit Bewusstlosigkeit, der dadurch verursacht ist, dass das Herz plötzlich nicht mehr ausreichend Blut in das Gehirn und durch den Körper pumpen kann. Ursache sind in der Regel lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen, d.h. Störungen im elektrischen Erregungsleitungssystem des Herzens.

Plötzlicher Herzstillstand zeigt sich mit folgenden aufeinanderfolgenden Stufen: „Verlust des Pulsschlages“, Bewusstlosigkeit und schließlich Verlust der Lungenfunktion. Alles geschieht ganz schnell, innerhalb von wenigen Sekunden.
90-95 % der Opfer von plötzlichen Herzstillstand sterben, ohne sofortige Maßnahmen.

Plötzlicher Herzstillstand ist so definiert, weil er jede Person an jedem Punkt berühren kann, ohne vorherige Ankündigung, auch Personen, die niemals vorher eine Diagnose von Herzkrankheiten oder kritische klinische Zustände hatten. Diese Personen, wie bereits erwähnt, können oder auch nicht an Herzfehlern leiden und die häufigste Ursache für einen plötzlichen Herzstillstand kann ein plötzlicher Kammerflimmern oder Kammertachykardie sein.

VF, Kammerflimmern ist eine schwerwiegende kardiale Tachyarrhythmie, ein Zustand von elektrischer und mechanischer Aktivität des Herzens ganz chaotisch und unorganisiert. Das verursacht ventrikuläre Kontraktionen bei hohen Frequenzen, unregelmäßige und unkoordinierte sowohl in der Zeit als auch in der Intensität. Diese Arrhythmie ist Konsequenz von Änderungen der Erregbarkeit des ventrikulären Myokards (Hypoxie, Azidose, Ischämie).
Während der Fibrillation, ziehen sich die Herzkammern nicht wirksam zusammen: der Blutfluss wird somit unterbrochen und das manifestiert sich durch den Verlust des Bewusstseins, “Verlust des Pulsschlages”, Stillstand des Atems, Verlust der Reflexe und Hirntod innerhalb weniger Minuten. Dieser Prozess von Fibrillation stoppt spontan nicht mehr und das Ergebnis ist also normalerweise den Tod des Patienten.

VT, Kammertachykardie ist eine hyperkinetische Arrhythmie mit einer ventrikulären Frequenz von mehr als 100 Schlägen pro Minute. Die Depolarisationswelle ist nicht im Sinusknoten geboren, sondern durch eine ektopische Fokussierung auf das Niveau des ventrikulären Myokards. Es ist eine schwere Form der Herzrhythmusstörung, bei dem jedem Herzschlag durch elektrische Aktivität in der Kammern eingeführt wird, was zu einer ganz schnellen Herzfrequenz, zwischen 140 und 220 bpm bringt. Es ist durch eine schwere Herzerkrankung wie Herzinfarkt oder Kardiomyopathie verursacht. Eine hohe Herzfrequenz verhindert, dass das Herz genügend Blut pumpt, um dann es richtig auf den Rest des Körpers zu verteilen.

Was passiert, wenn der SCA nicht rechtzeitig behandelt wird?

Innerhalb weniger Sekunden verliert das Opfer, das am plötzlichen Herztodes erliegt, plötzlich das Bewusstsein und hat einen Verlust des Pulsschlages. Für jede Minute, die ohne eine Eingriff nach dem Auftreten des plötzlichen Herzstillstands vergeht, reduziert sich die Überlebensquote um 10 %. Eine frühzeitige Behandlung wird besonders wichtig, wenn ein Notfall außerhalb von medizinischen Einrichtungen eintritt, wo es selten ist, dass Rettungskräfte auf der Stelle pünktlich eingreifen können.

Wie kann man im Fall von PHS eingreifen?

Die Todesrate von plötzlichen Herzstillstand kann durch eine sofortige HLW (Herz-Lungen-Wiederbelebung) verringert werden. Das einzige HLW kann nicht das Leben eines PHS-Patienten retten. Die entscheidende Abhilfe für solche Notfälle ist die Defibrillation, die die elektrische Impulse, die auf das Herz übertragen werden, verwendet, um einen regelmäßigen Herzrhythmus wiederherzustellen. Um effektiv zu sein, muss der Defibrillationsschock innerhalb einer Zeitdauer von 4 bis 6 Minuten geliefert werden, sodass mögliche Hirnschädigungen minimiert werden können.

Wo kann man im Fall von PHS eingreifen?

Um rechtzeitige Hilfsaktionen zu bieten, sind viele öffentliche Plätze mit AED Geräte (Automatischer oder Halbautomatischer Externer Defibrillatoren) ausgestattet. Das Laienpersonal kann dieses Gerät verwenden, nachdem das Personal ein BLSD Ausbildungskurs abgeschlossen hat, so kann das Personal rechtzeitig jeder Person, die unter plötzlichen Herzstillstand leidet, helfen. Mit der öffentlichen Bildung und der konsequenten Weite der Verantwortung bei der Verwendung von AED wird die Sterblichkeitsquote verkleinern. Diejenigen Gemeinden, die bereits diese Initiative anwenden und besonders die Ausführung der HLW beim Einsatz von AED, hatten einen deutlichen Anstieg der Überlebensrate beim Auftreten von plötzlichem Herzstillstand.